Beauftragter für Baubelange (m/w/d)

Staatstheater Augsburg

Art der Anzeige

Stellenangebot

Datum der Veröffentlichung

02-08-2019

Bewerbungsfrist bis

06-09-2019

Berufsbezeichnung

Beauftragter für Baubelange (m/w/d)

Stellenbeschreibung

Die Stiftung Staatstheater Augsburg veranstaltet als traditionsreiches Mehrspartenhaus mit Oper, Ballett, Schauspiel und Konzert jährlich über 600 Vorstellungen von 30 verschiedenen Inszenierungen. Mit unseren fast 400 Mitarbeitern erreichen wir damit etwa 200.000 Zuschauer und prägen somit wesentlich die Kulturlandschaft Augsburgs und Schwabens.Zur Umsetzung dieser Aufgabe wird nun das Theaterareal vollständig neu geplant. Dies umfasst die Sanierung des denkmalgeschützten Großen Hauses, sowie den Neubau einer neuen multifunktionalen Spielstätte („Neues Haus“), sämtlicher Werkstätten, Proberäume, des Orchesterprobensaals und der Büros für die Verwaltung.

Die Baumaßnahme erfolgt unter der Leitung des Kultur- und des Baureferates/ Hochbauamt der Stadt Augsburg. Die Sanierung des Großen Hauses soll in etwa fünf Jahre dauern. Insgesamt ist für das Gesamtgelände mit einer Sanierungszeit von acht bis zehn Jahren zu rechnen. Weiterführende Informationen zum Sanierungsprojekt finden Sie unter www.augsburg.de/kultur/theatersanierung.
Für die theaterseitige Begleitung dieser Aufgabe suchen wir zum nächst möglichen Zeitpunkt,

als Verstärkung für unser Team, eine*n weitere*n
Beauftragte*n für Baubelange (Ingenieur, Architekt oä)
in Vollzeit

mit dem folgenden Aufgabengebiet:

• Mitwirkung bei der Grundlagenermittlung im Hinblick auf theaterspezifische Anforderungen.
• Unterstützung des Bauherrn bei Planung, Ausschreibung und Vergabe.
• Verantwortliche Begleitung von konzeptionellen Änderungen in der Bauausführung; Bewertung von funktionsgleichen Bieter-Alternativkonzepten und deren Überprüfung auf Auswirkungen im späteren Theaterbetrieb.
• Schnittstellenkommunikation zwischen Theater, Architektenbüro und Bauherrn.
• Mitwirkung bei Bewirtschaftung und Controlling der Baumittel des Theaters; Koordination von Auftragsvergaben des Theaters an Dritte, sowie die Steuerung der Durchführung.

Anforderungen

Vorausgesetzt wird erfolgreich abgeschlossenes Studium z.B. als Bauingenieur oder Dipl. Ing. Architektur mit Berufserfahrung.
Besonderen Kenntnissen in Bautechnik, Theatertechnik und Statik sowie in Planung und Bau von Versammlungs- / Veranstaltungsstätten sind von Vorteil. Kenntnisse der HOAI, VOB, VOL, BayBO und verwaltungsrechtliches Grundwissen runden Ihr berufliches Profil ab.Daneben erwarten wir ein hohes Maß an Verhandlungsgeschick und Teamfähigkeit, Organisationstalent, Belastbarkeit und ein sicheres, kundenorientiertes Auftreten. Wünschenswert wären Kenntnisse über die Organisation eines Theaterbetriebes.

Bewerbungen an

Wir bieten Ihnen einen Arbeitsplatz mit spannenden Aufgaben und Herausforderungen in einem engagierten Team.Die Einstellung erfolgt, für das Bauprojekt befristet, gemäß TV-L vorbehaltlich der Erfüllung der persönlichen Eingruppierungsvoraussetzungen in Entgeltgruppe E 12.

Das Staatstheater Augsburg hat sich verpflichtet, die Aufgaben aus dem SGB IX und dem Bayerischen Gleichstellungsgesetz bei Stellenbesetzungen in besonderem Maße zu erfüllen.

Telefonische Auskunft zur Gestaltung der Stelle erhalten Sie unter 0821 324 4993 und unter 0821 324 4991 auch in den Theaterferien.

Entspricht dies Ihrem Profil und haben Sie Lust mit uns das Staatstheater Augsburg neu zu gestalten, bitten wir Sie um Zusendung Ihrer schriftlichen Bewerbung
bis zum 06. September 2019.

Staatstheater Augsburg
Personalabteilung
Provinostraße 52, Halle 13
86153 Augsburg

oder digital an bewerbung.theater@augsburg.de

Bitte achten Sie in diesem Fall darauf, alle Dokumente in ein .pdf zu integrieren, welches im gesamten 3 MB Datenvolumen nicht überschreiten sollte.

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen auf eine Bestätigung des Eingangs Ihrer Bewerbung verzichtet wird und die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens nicht zurückgeschickt werden können. Daher empfehlen wir dringend, keine Originalzeugnisse, Originalurkunden, etc. der Bewerbung beizufügen. Die Personalverwaltung sichert jedoch die Aufbewahrung von Bewerbungsunterlagen für drei Monate zu. Falls sie von Ihnen in diesem Zeitraum nicht abgeholt werden, werden die Unterlagen anschließend zuverlässig datengeschützt vernichtet.