Beleuchtungsmeister*in (m/w/d)

Theater für Niedersachsen GmbH

Art der Anzeige

Stellenangebot

Datum der Veröffentlichung

28-08-2019

Bewerbungsfrist bis

30-09-2019

Berufsbezeichnung

Beleuchtungsmeister*in (m/w/d)

Stellenbeschreibung

Das Theater für Niedersachsen (TfN) ist eine Landesbühne mit Sitz in Hildesheim. Von hier aus gehen pro Spielzeit etwa 20 Produktionen der drei festen Sparten Oper, Schauspiel und Musical auf Abstecher in Niedersachsen. Von den rund 250 Mitarbeiter*innen des TfN tragen 18 Beleuchter*innen zum Gelingen der vielseitigen Produktionen bei.Als Beleuchtungsmeister sind Sie u. a. verantwortlich für die organisatorischen und fachlichen Abläufe bei den Proben und Vorstellungen im Haus- und Abstecherbetrieb. Sie erstellen für Neuproduktionen das künstlerisch-technische Beleuchtungskonzept und leiten die Beleuchtungsproben. Ferner leisten Sie Dienste im Sinne §40 VstättV.

Anforderungen

Dazu benötigen Sie die Qualifikation als Verantwortliche*r für Veranstaltungstechnik (FR Beleuchtung) nach §39 VStättV. Darüber hinaus erwarten wir eine teamorientierte, verantwortungsvolle und engagierte Persönlichkeit.Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle und vielseitige Aufgabe mit motivierten Mitarbeitern. Außerdem unterstützen wir Sie gerne dabei, sich durch Fortbildungen fachlich und persönlich weiterzuentwickeln.

Die Vergütung erfolgt nach NV Bühne. Die Stelle ist befristet für die Spielzeit 2019/20.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Kornatowski, Technischer Direktor.
Tel.: 05121. 1693-240, Mail: d.kornatowski@tfn-online.de

Bewerbungen an

Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien) richten Sie bitte
bis zum 30.09.2019 an:Theater für Niedersachsen GmbH
Technische Direktion
Theaterstraße 6
31141 Hildesheim
bewerbung@tfn-online.deDas TfN fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ein. Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden diese selbstverständlich wieder gelöscht.