Leiter*in der Requisite

Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Art der Anzeige

Stellenangebot

Datum der Veröffentlichung

12-02-2021

Bewerbungsfrist bis

09-03-2021

Berufsbezeichnung

Leiter*in der Requisite

Stellenbeschreibung

Das Hessische Staatstheater Wiesbaden
sucht ab dem 16.08.2021
eine*n Leiter*in der Requisite in Vollzeit 

Wer wir sind?
Das Hessische Staatstheater Wiesbaden ist ein Fünf-Sparten-Haus mit rund 600 Beschäftigten. Mehr als 40 Inszenierungen in Oper, Schauspiel, Ballett, Konzert und Kinder- und Jugendtheater sowie zahlreiche Gastspiele bieten in jeder Spielzeit ein vielfältiges kulturelles Angebot, welches sowohl klassische Werke als auch modernes Musiktheater und Stücke der dramatischen Gegenwartsliteratur umfasst. Einen hohen Stellenwert besitzen die beiden Festivals des Staatstheaters Wiesbaden, die jährlich stattfindenden INTERNATIONALEN MAIFESTSPIELE und die alle zwei Jahre stattfindende WIESBADEN BIENNALE.

Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?
• Leitung, Organisation, Aufgabenverteilung und Dienstplanerstellung für die Abteilung;
• Planung und Kalkulation anfallender Kosten für Proben, Vorstellungen und Gastspiele;
• Organisation, Beschaffung, Herstellung, Gestaltung, Inventarisierung, Pflegen, Instandhaltung und Lagerung von Requisiten;
• Konzeptionsgespräche mit Bühnenbildnern und Regisseuren;
• Einrichtung und Betreuung des Requisitenbilds bei Bühnenproben und Vorstellungen;
• Bereitstellung und Einkäufe der für die Vorstellungen benötigten Lebensmittel, inkl. ihrer Zubereitung;
• systematische Verwaltung des Requisitenlagers und die fachgerechte Verwaltung vorhandener Waffen;
• Planung und Ausführung von Spezial- und Bühneneffekten wie Pyrotechnik oder Nebel;
• Durchführung des bühnengerechten Waffeneinsatzes (Hieb-, Stich- und Schusswaffen).

Anforderungen

Worauf kommt es an?
• abgeschlossene Berufsausbildung als Requisiteur*in, oder eine abgeschlossene Ausbildung in einem handwerklichen Beruf;
• Berufserfahrung in einer vergleichbaren Tätigkeit im Theater und ausreichend Kenntnisse von den Abläufen eines Repertoirebetriebes;
• Umfassende Kenntnisse in Kunstgeschichte, stilsichere Umsetzung der Vorgaben;
• Kenntnis von Spezialeffekten und Materialien;
• Improvisationstalent und Kreativität in der Umsetzung künstlerischer Wünsche;
• Sicherheitsgerechtes und verantwortungsvolles Arbeiten;
• Kenntnisse der Sicherheitsbestimmungen in Brandschutz, Arbeits-/Gesundheitsschutz;
• Handwerkliches Geschick, Flexibilität, künstlerisches Einfühlungsvermögen, Organisationsgeschick, Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Fantasie, ästhetische Kompetenz und Kreativität, teamorientiertes und selbstständiges Arbeiten, körperliche Belastbarkeit, überdurchschnittliches Engagement;
• Befähigung zur Durchführung pyrotechnischer Bühneneffekte (§20 SprengG);
• bescheinigte Befähigung zum fachgerechten Umgang mit Waffen auf der Bühne;
• Führerschein der Klasse B (vormals Klasse 3);
• Sichere Anwendung von MS-Office- und Bildbearbeitungsprogrammen;
• Bereitschaft zu unregelmäßigen Arbeitszeiten an Wochenenden, Sonn- und Feiertagen. 

Was bieten wir Ihnen?
Eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in einem Mehrspartenbetrieb in Wiesbaden.
Das unbefristete Vertragsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrags des Landes Hessen (TV-H). Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 38,5 Stunden. Die Arbeitszeit ist unregelmäßig und orientiert sich am Proben- und Vorstellungsdienst. Sie erhalten Entgelt der Entgeltgruppe 9a, eine Meisterzulage und – sofern Sie regelmäßig unregelmäßige Dienste leisten – zusätzlich und eine Große Theaterbetriebszulage für die regelmäßig unregelmäßigen Dienste.

Das LandesTicket Hessen für die kostenlose Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs wird zur Verfügung gestellt.

Bewerbungen an

Weitere Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne die Technischen Direktoren:
Herr Sven Hansen (Tel. 0611 132-214 │ s.hansen@staatstheater-wiesbaden.de,
Herr Robert Klein (Tel. 0611 132-215│ r.klein@staatstheater-wiesbaden.de 

Bewerber*innen mit Behinderung (SGB IX, § 2 Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Prüfungs- und Arbeitszeugnisse) senden Sie bitte zusammengefasst in einem PDF-Dokument (max. 3MB) – bis 09.03.2021 an:

Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Personalabteilung, Christian-Zais-Str. 3, 65189 Wiesbaden
bewerbung@staatstheater-wiesbaden.de

Bitte beachten Sie, dass mehr als zwei Anhänge bzw. Unterlagen mit größerem Datenvolumen nicht akzeptiert werden können.

Mit Einreichen Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Unterlagen, auch elektronisch, erfassen und bis zu sechs Monate nach Besetzung der Stelle aufbewahren.
Die Unterlagen werden im Rahmen des Auswahlverfahrens an die betreffende Abteilungsleitung und die ggf. rechtlich zu beteiligenden Gremien im Rahmen des HPVG, HGlG und SGB IX weitergegeben. Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur in Fotokopie ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden. Elektronische Bewerbungen werden entsprechend gelöscht. Auf dem Postweg eingereichte Unterlagen werden nur zurückgesendet, sofern ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigelegt wurde.
Kosten, die Ihnen durch die Einladung zum Vorstellungsgespräch entstehen, können durch uns leider nicht übernommen werden.