Ausbildung zum Metallbauer (m/w/d)

Staatstheater Kassel

Art der Anzeige

Ausbildungsangebot

Datum der Veröffentlichung

11-03-2021

Bewerbungsfrist bis

11-04-2021

Berufsbezeichnung

Ausbildung zum Metallbauer (m/w/d)

Stellenbeschreibung

Das Staatstheater Kassel ist ein Dreispartenhaus mit über 550 Mitarbeitern, das sich gleichermaßen der Tradition wie der Moderne verpflichtet fühlt. 

Wir suchen ab dem 30. August 2021

einen Auszubildenden zum Metallbauer (m/w/d) – Konstruktionstechnik.

Die Tätigkeit im Überblick (allgemein):

Metallbauer (m/w/d) der Fachrichtung Konstruktionstechnik stellen Stahl- und Metallbaukonstruktionen her, montieren sie und halten sie instand. Metallbauer (m/w/d) der Fachrichtung Konstruktionstechnik ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und ist eine bundesweit geregelte 3 1/2-jährige Ausbildung.

Vergütung nach TVA-H BBiG, Vollzeitform 38,5 Std./Woche.

Anforderungen

Sie benötigen: 

• Zwingend erforderlich ist mindestens der Hauptschulabschluss.
• Der Notendurchschnitt sollte nicht schlechter als 3 sein.
• Es sollen keine unentschuldigten Fehltage vorliegen.

Bewerbungen an

Um den Anteil von Frauen zu erhöhen, sind entsprechende Bewerbungen erbeten. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht. 

Das Auswahlverfahren findet voraussichtlich im Frühjahr 2021 statt. Reisekosten im Zusammenhang mit Vorstellungsgesprächen können leider nicht erstattet werden. Eine Eingangsbestätigung wird nicht erteilt.

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Kopien der letzten 3 Zeugnisse) bis spätestens 11.04.2021 per E-Mail (zusammengefasst in einem PDF-Dokument) an: Sarah.Kloppmann@staatstheater-kassel.de

Bitte versenden Sie nur PDF-Dokumente sowie aktuelle Office-Dateiformate (*.docx, *.xlsx, *.pptx, usw.)

Mit Einreichen Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Unterlagen, auch elektronisch, erfassen und bis zu sechs Monate nach Besetzung der Stelle aufbewahren. Des Weiteren werden die eingereichten Unterlagen im Rahmen des Auswahlverfahrens an die betreffende Abteilungsleitung und die ggf. rechtlich zu beteiligenden Gremien im Rahmen des HPVG, HGlG und SGB IX weitergegeben.